Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© XXXLutz

Thomas Saliger, Marketingleiter der XXXLutz Gruppe sowie Gewinner des Marketing Leader of the year 2022 in der Sonderkategorie "Lebenswerk"

Thomas Saliger, XXXLutz: „Mut, Fleiß, Begeisterung, Konsequenz, Ausdauer, Freude, Spaß und ein super Team haben mich da hingebracht, wo ich jetzt bin.”

Im Interview spricht Thomas Saliger, Marketingleiter von XXXLutz, über den Marketing Leader of the year 2022 Award, den er für sein Lebenswerk erhielt, seine erste Reaktion und wie ihm die Laudation von DMB.-Gründer Mariusz Jan Demner gefallen hat.

Herr Saliger, Gratulation! Eine Fachjury, bestehend aus den Präsidenten der Marketingclubs aller Bundesländer, hat Sie in der Sonderkategorie „Lebenswerk“ zum Marketing Leader of the year 2022 gewählt: Welcher Gedanke ist Ihnen als erstes spontan durch den Kopf gegangen, als Sie erfahren haben, dass Sie für ihr Lebenswerk ausgezeichnet werden?

Thomas Saliger: Zuerst natürlich ein Gedanke von Stolz für unsere Gruppe, für mein Team und für mich selbst. Danach kam sofort der Gedanke, dass die Auszeichnung für ein Lebenswerk noch etwas früh ist, wenn man mittendrin ist. Wir/Ich haben mit XXXLutz ja noch viel vor. Auf alle Fälle ein herzliches Dankeschön an die Jury, dass sie XXXLutz und mich als Vertreter der XXXLutz Gruppe ausgezeichnet hat.

Sie waren bei der Verleihung durchaus emotional und haben sich sichtlich sehr gefreut. Entschädigt ein derartiger Award für das Lebenswerk für viele Stunden harter Arbeit und die eine oder andere Durststrecke?

Saliger: Naja es ist schon toll, wenn von Experten honoriert wird welche konstante Arbeit wir in den letzten 25 Jahren abgeliefert haben. Ich sehe es nicht als Entschädigung, sondern als Belohnung. Ein bisschen so, wie wenn ein Sportler Meisterschaften gewinnt.

Welche Eigenschaften haben Sie Ihrer Meinung nach dort hingebracht, wo sie heute sind?

Saliger: Mut, Fleiß, Begeisterung, Konsequenz, Ausdauer, Freude, Spaß und ein super Team.

Wer waren die prägendsten Vorbilder in Ihrer Karriere bei der XXXLutz-Gruppe?

Saliger: Die prägendsten Vorbilder waren neben den Inhabern immer unsere Starverkäufer, die immer ein bisschen besser im Verkaufen waren als ich selbst. Auf der anderen Seite unsere Monteure und Tischler, die in enormer Geschwindigkeit Möbel aufbauen; viel schneller als ich es als gelernter Tischler gekonnt hätte.

Mariusz Jan Demner, Gründer der Agentur DMB., fungierte als Laudator bei der Verleihung. Sie beide arbeiten seit einem Vierteljahrhundert zusammen. Und das ist mehr als ungewöhnlich. Warum klappt die Partnerschaft derart gut, dass sie derart lange Bestand hat? Ist es nur der gemeinsame Erfolg?

Saliger: Das ist schwer zu beschreiben. Wir arbeiten so eng zusammen, verstehen uns blind und stacheln uns kreativ gegenseitig zu Höchstleistungen an. Wir haben Spaß an den Dingen, die wir umsetzen und uns verbindet gemeinsam eine unglaubliche Konsequenz bei der Umsetzung von Kampagnen und die Liebe zu starken Marken.

Irgendwie scheint bei XXXLutz und den anderen Marken der Gruppe marketing- und werbetechnisch alles aufgegangen zu sein. Ist es dem so oder gab es auch Irrwege?

Saliger: In Summe waren und sind wir sicher enorm erfolgreich und haben unseren Beitrag zum Erfolg der XXXLutz Gruppe von Seiten des Marketings geleistet. Gott sei Dank ist beim Aufbau einer Marke nicht jede einzelne Promotion messbar, sonst wären wahrscheinlich einzelne Kampagnen schon durchgefallen. Aber ich sage immer, wenn von zehn Dingen eins daneben geht und das wird beim nächsten Mal korrigiert, dann hat man trotzdem alles richtig gemacht. Hauptsache man bewegt sich.

Abschließend: Was würden Sie einem jungen Menschen ans Herz legen, der im Marketingbereich Karriere machen will?

Saliger: Offen, neugierig und konsequent sein, für sich den richtigen Platz zu finden und sich nicht in selbst auferlegte Karriereschritte zu drängen. Man muss Dinge auch passieren lassen und nicht erzwingen. Wichtig ist, dass man ein Firmenumfeld findet, das zu einem passt. Wenn man dort beginnt, sollte man versuchen immer wieder aufzufallen und sich selbst als Marke zu positionieren.

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Die with Zero” von Bill Perkins

Das Buch „Die with Zero“ präsentiert eine verblüffend neue und provokante Philosophie sowie einen praktischen Leitfaden, wie Sie das Beste aus Ihrem Geld – und Ihrem Leben – herausholen können.