Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

„The Power of a Positive No” von William Ury

Für viele Menschen ist das Nein-Sagen heutzutage eines der schwierigsten Dinge. Im Kern geht es dabei um die Spannung zwischen Machtausübung und Beziehungspflege.

Summercamp Digital Marketing & AI im August: Jetzt anmelden!

Die Sommer Special Edition des Crashkurses „Digitalisierung für MarketingentscheiderInnen“ findet an fünf Tagen zwischen 21. und 27. August in einer entspannten, sommerlichen Location statt. Der Workshop bietet praxisnahes Know-how, Networking und Einblicke in Trendthemen wie AI & Retail Media.

Übliche Ansätze, um mit diesem Dilemma umzugehen, sind Ja zu sagen, wenn wir Nein sagen wollen, schlecht Nein zu sagen oder gar nichts zu sagen.

William Ury – Mitbegründer des Harvard-Programms für Verhandlungen und Mitverfasser von „Getting to Yes” – schlägt einen Ansatz vor, den er „positives Nein” nennt. Er baut auf dem Grundprinzip auf, zunächst zu verstehen, warum wir zu etwas Nein sagen müssen, bevor wir dieses Nein standhaft und selbstbewusst zum Ausdruck bringen und mit einer respektvollen Aufforderung an die andere Partei schließen, zu einer Einigung oder zumindest zu einer Verständigung zu kommen.

Indem Sie Ihre tiefsten Interessen, Bedürfnisse und Werte erkennen, können Sie diese in ein kraftvolles Ja destillieren, das Ihre Absicht widerspiegelt, diese Interessen zu schützen und zu fördern. Es verankert Ihr Nein in etwas Positivem und gibt Ihnen ein Gefühl der Richtung und die notwendige Energie, um Ihre Absicht aufrechtzuerhalten. Die Kommunikation dieses anfänglichen Ja hat zwei grundlegende Ziele: Es bekräftigt Ihre Absicht und erklärt dem anderen, warum Sie Nein sagen.

Der vielleicht häufigste Fehler beim Nein-Sagen besteht darin, dass man an dieser Stelle aufhört und die Gelegenheit übersieht, ein positives Ergebnis vorzuschlagen. Während Sie mit Ihrem Nein eine Tür schließen, öffnen Sie mit Ihrem zweiten Ja eine weitere. Ein positiver Vorschlag zeigt, dass man den anderen und seine Bedürfnisse respektiert, und gibt dem anderen die Möglichkeit, Nein zu sagen.

Dieses Buch strukturiert eine Menge gesunder Menschenverstand auf recht übersichtliche Weise und fügt einige hilfreiche Beispiele hinzu, um die wichtigsten Aspekte dieser Technik zu veranschaulichen.

„The Power of a Positive No” von William Ury 

Picture of Chris Budgen

Chris Budgen

Chris Budgen

„Subtract” von Leidy Klotz

Durch die Verknüpfung von Verhaltenswissenschaft und Design bietet „Subtract“ von Leidy Klotz eine wissenschaftliche Würdigung der Gründe, warum wir die Reduktion zu wenig nutzen – und wie wir ihr ungenutztes Potenzial erschließen können.