Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Unsplash

RTR: ÖsterreicherInnen telefonieren täglich rund 17 Minuten

RTR veröffentlicht den Telekom Monitor mit Marktzahlen für das zweite Quartal 2023. Demnach wurden in dem Quartal insgesamt 13,9 Milliarden Minuten in Österreich telefoniert. Und: Kommunikation über Messengerdienste überholt klassisches Telefonieren.

Insgesamt 13,9 Milliarden Minuten wurden im 2. Quartal 2023 in Österreich telefoniert: rund 7,7 Milliarden über Messengerdienste, 5,9 Milliarden mit dem Handy und 356 Millionen mit dem Festnetztelefon. 

„Bei rund neun Millionen ÖsterreicherInnen kommen auf eine Person rund 17 Minuten, die sie täglich mit Telefonaten verbringt“, führt Dr. Klaus M. Steinmaurer, Geschäftsführer der RTR für den Fachbereich Telekommunikation und Post, zu den soeben im RTR Telekom Monitor veröffentlichten Zahlen aus und meint, „unsere Zahlen zeigen jetzt schon, dass die Kommunikation über Messengerdienste die klassische Telefonie mit Handy und Festnetztelefon noch viel deutlicher überholen wird.“ 

Der höchste Wert an Gesprächsminuten, der in Österreich jemals mit Handy und Festnetz telefoniert wurde, lag bei insgesamt 7,6 Milliarden und wurde im 4. Quartal 2020 erreicht.

Marktanteile am Mobilfunkmarkt bleiben relativ konstant

Unangefochten auf Platz 1, 2 und 3 liegen A1 mit einem Marktanteil von 37,9 Prozent, Magenta mit einem Marktanteil von 25,5 Prozent und Drei mit einem Marktanteil von 21,5 Prozent. HOT nimmt mit 8,8 Prozent Platz 4 ein. Spusu vergrößert im Vergleich zum Vorquartal seinen Marktanteil von 3,9 Prozent auf 4,1 und ist auf Platz 5.

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Die with Zero” von Bill Perkins

Das Buch „Die with Zero“ präsentiert eine verblüffend neue und provokante Philosophie sowie einen praktischen Leitfaden, wie Sie das Beste aus Ihrem Geld – und Ihrem Leben – herausholen können.