Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Österreichischen Post AG

Das DOOH-Team der Division Brief & Werbepost der Österreichischen Post AG: Gerald Wiesmühler (DOOH & Außenwerbung), Philipp Bayer (Produktmanagement Digital Out-of-Home), Reinhard Scheitl (Leitung Digitale Werbung & Innovation) und Karl Kadletz-Arora (Standortentwicklung Digital Out-of-Home)

„Post Werbefenster“ expandiert und plant zehn weitere DOOH-Standorte bis April

Vor zwei Jahren startete die Österreichische Post ihre Digital Out-of-Home-Lösung „Post Werbefenster“. Neben der technischen Aufrüstung auf neue Software war die bisherige Entwicklung von einer schrittweisen Erhöhung der DOOH-Standorte geprägt.

Seit zwei Jahren setzt die Österreichische Post AG auf den Werbetrend Digital Out-of-Home (DOOH). Mit immer mehr attraktiven Standorten und Targeting-Möglichkeiten durch die technische Aufrüstung auf neue Software konnte die Post zahlreiche namhafte WerbekundInnen wie z.B. Thalia, Otto und Nespresso gewinnen sowie das DOOH-Lösungsangebot laufend ausbauen.

Zu den neuesten Standorterweiterungen zählen auch die allerersten Installationen in Einkaufszentren: Geschäftskundinnen des Post Werbefensters ziehen nun die Aufmerksamkeit der BesucherInnen der Einkaufszentren „Post am Rochus“ in Wien und „Lentia City“ in Linz auf ihre Werbeinhalte. Denn die hochauflösenden 75-Zoll-Screens sind zentral in den Einkaufszentren installiert und damit ein echter Blickfang für alle, die daran vorbeikommen.

Erfolgreich soll es auch die kommenden Jahre weitergehen. So ist bis April 2023 ein Rollout von zehn weiteren Standorten u.a. in Wien, Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol, Kärnten und Vorarlberg geplant. Reinhard Scheitl, Leitung Digitale Werbung und Innovation, Brief und Werbepost bei der Österreichischen Post AG, freut sich über das Jubiläum: „Das Post Werbefenster ist schon zwei Jahre alt – und wächst auch heuer kräftig weiter. Unser Team ist sehr stolz auf den großen Erfolg seit dem Start unserer österreichweiten DOOH-Lösung. Dank gebührt natürlich auch unseren WerbekundInnen für das in uns gesetzte Vertrauen. Sie profitieren aktuell von bis zu 1,9 Millionen Bruttokontaktchancen pro Woche.“

Bisherige Erfolgsgeschichte

Im ersten Geschäftsjahr 2021 wuchs das DOOH-Netzwerk der Post auf 24 Standorte in den Schaufenstern frequenzstarker Postfilialen, zwei davon außerhalb von Wien. Im zweiten Geschäftsjahr 2022 folgte der Schritt in den öffentlichen Raum abseits von Postfilialen und es wurde die erste freistehende DOOH-Stele in der Anton-Baumgartner-Straße in Wien Liesing in Betrieb genommen. Technologisch wertete die Post ihr Lösungsangebot um neue Software auf und entwickelte mit dem Vermarktungspartner Goldbach eine programmatische Buchungsmöglichkeit.

Gerald Wiesmühler, verantwortlich für DOOH & Außenwerbung bei der Österreichischen Post AG, erklärt: „Die Aufrüstung auf die neue Software ermöglicht den GeschäftskundInnen den zielgenauen Einkauf der Post Werbefenster-Flächen in bestimmten Zeitintervallen, Sonderplatzierungen von Werbebotschaften, Geo-Targeting oder das Targeting basierend auf Wetterdaten. Durch das genaue Targeting und die Aussteuerung in Echtzeit werden die Streuverluste reduziert.“

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.