Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Andreas Tischler

Andrea Groh, Chief Sales Officer der Gewista

Andrea Groh, Gewista: „Finde es spannend, dass bei den Marketing Leader of the year Awards die Personen hinter den Kampagnen ausgezeichnet werden.”

Im Interview geht Andrea Groh, Chief of Sales der Gewista, auf die Beweggründe ein, warum die Gewista als Kategoriesponsor der Marketing Leader of the year 2022 Awards fungiert und welchen Stellenwert Kreativ- und Digital-Awards in Österreich haben.

Von 15. April bis 15. Juni 2023 fand das Online-Voting für die Marketing Leader Awards 2022: Was halten Sie generell von der Idee einen Award zu vergeben, der die herausragendsten und cleversten Marketing-Profis Österreichs würdigt?

Andrea Groh: Seit mittlerweile 102 Jahren bieten wir Werbetreibenden die größte Bühne im öffentlichen Raum. Die Kampagnen, die OOH platziert sind, werden auch immer wieder bei diversesten Award Shows ausgezeichnet. Daher finden wir es auch smart, nicht nur die Kampagnen vor den Vorhang zu holen, sondern auch die Protagonisten hinter den Kampagnen auf die Bühne zu bringen und auszuzeichnen.

Sie fungieren als Kategoriesponsor „Beratung, Bildung, IT, Healthcare & Institutionen“ der Marketing Leader Awards. Aus welchen Gründen unterstützen Sie die Marketing Leader Awards?

Groh: Werbung liegt in unserer Firmen-DNA und ist damit ein täglicher Begleiter unseres Arbeitstages und unserer MitarbeiterInnen. Da ist in der Werbung aber nicht nur um die Kampagne selbst geht, sondern auch um Strategien, Geschichten und vor allem Menschen, finden wir es hochspannend, dass die Personen hinter den Werbekampagnen ausgezeichnet werden. Für uns ist es nicht nur wichtig, eine Kampagne in den öffentlichen Raum zu bringen, sondern auch die Idee dahinter zu verstehen, um unsere KundInnen auch bestmöglich zu beraten.

Was macht einen Marketer – Ihrer Meinung nach – zu einem ehrwürdigen Marketing Leader Award-Gewinner?

Groh: Ein guter Marketer kennt seine Zielgruppe, weiß wie man sie erreicht und welche Botschaft man senden muss. Da geht es oftmals darum, mutig und innovativ zu sein, Out of the Box zu denken, um die Rezipienten auch mal zu überraschen.

Welchen Stellenwert haben Kreativ- und Digital-Awards Ihrer Meinung nach in Österreich?

Groh: Unserer Wahrnehmung nach einen sehr hohen. Gute Werbestrategien, besondere Leistungen und die Arbeit, die dahinter steckt, müssen aber auch ausreichend gewürdigt werden. Wir verbringen alle sehr viel Zeit, um die richtigen Messages nach außen zu bringen, da darf man auch das ein oder andere mal feiern.

Die Marketing Leader Awards würdigen die Arbeit Österreichs Marketer rückwirkend auf das Jahr 2022. Wie hat sich das vergangene Jahr für Gewista entwickelt?

Groh: Wir blicken auf ein besonders positives Jahr zurück. Zum einen konnten wir unseren Umsatz im Vergleich zum Rekordjahr 2019 steigern, zum anderen haben wir aber auch sehr viele Themen, die für uns wichtig waren, auf den Markt gebracht. Da zählt zum einen die weltweit präziseste Reichweitenstudie OSA (Outdoor Server Austria) dazu, neue Produkte wie die Premium Boards und die Premium Screens, viele Entwicklungen im Bereich Data und Programmatic sowie notwendige Maßnahmen zum Thema Nachhaltigkeit. Und was uns natürlich auch besonders freut, ist dass wir unseren OOH Award im Oktober wieder durchführen konnten und mit unseren KundInnen für ihre Kampagnen würdigen und mit ihnen feiern konnten.

Der Marketing Club Österreich, die Austrian Marketing Confedaration und das Fachmedienportal INTERNETWORLD Austria suchten von 15. April bis 15. Juni in einem offenen Voting die Marketing Leader 2022 in sechs Kategorien. Die Verleihung findet am 12. September 2023 im SAAL der Labstelle Wien statt.

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.