Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© AboutMedia

Eugen Schmidt, Geschäftsführer AboutMedia und Leiter des Online-Vermarkterkreises

Online-Vermarkterkreis (OVK) begrüßt Digital Services Act (DSA) der Europäischen Union

Große Online-Plattformen werden ab 17. Februar 2024 mit dem Digital Services Act der Europäischen Union zur Meldung und Entfernung problematischer Inhalte wie Hass und Fake News verpflichtet. Der OVK begrüßt diese neue Ära der digitalen Verantwortung.

Am 17. Februar 2024 tritt der Digital Services Act (DSA) der Europäischen Union in Kraft, ein bedeutender Schritt zur Regulierung des digitalen Raums. Besonderes Augenmerk wird in der neuen Verordnung (Verordnung 2022/2065 des Europäischen Parlaments und des Rates) auf die großen, global agierenden Anbieter gelegt, die von mehr als zehn Prozent der 450 Millionen Menschen in der EU genutzt werden. Der DSA stellt eine direkte Antwort auf die Verbreitung problematischer Inhalte wie Hass, Diskriminierung, Antisemitismus und Hetze dar.

Die Verordnung verpflichtet diese großen Anbieter dazu, effektive Maßnahmen zur Meldung und Entfernung rechtswidriger Inhalte zu implementieren. Dies umfasst die Vereinfachung der Meldung kritischer Inhalte durch Nutzer und die Gewährleistung einer transparenten und nachvollziehbaren Löschung dieser Inhalte. Darüber hinaus müssen Anbieter transparent über ihre Algorithmen und Moderationsverfahren informieren.

„Die jüngsten Eskalationen im Kurznachrichtendienst X von Elon Musk, wo Antisemitismus und Fake News nahezu uneingeschränkt verbreitet und zeitgleich Werbetreibende beschimpft werden, die sich von der Plattform distanzieren, zeigen deutlich, wie sehr es klare Regeln für den europäischen Digitalmarkt braucht“, erklärt Eugen Schmidt (AboutMedia), Leiter des Online-Vermarkterkreises.

Im Gegensatz zu diesen großen Plattformen haben sich österreichische und europäische Publisher-Portale bereits einem hohen journalistischen Standard verschrieben. Sie bieten Werbetreibenden ein sicheres und vertrauenswürdiges Umfeld und überwachen ihre Foren mit erheblichem personellen und finanziellen Aufwand. Die Einführung des DSA wird voraussichtlich auch die Bemühungen dieser kleineren und mittleren Unternehmen um Qualität und Sicherheit in den buchbaren Werbeumfeldern belohnen und stärken.

Mehr Sicherheit für Werbetreibende in Österereich

Bereits im nächsten Jahr startet die Digital Ad Trust Initiative in Österreich nach internationalem Vorbild. Die gemeinsame Initiative von Online-Vermarkterkreis, Forum Mediaplanung und Marketing Club Österreich in Zusammenarbeit mit Momentum Wien hebt die Stärke heimischer Publisher-Portale und Vermarkter durch die neue Zertifizierung hervor, mit der die Qualität der Digitalangebote hinsichtlich Ad Fraud, Visibility, Brand Safety und User Experience unabhängig bestätigt wird. Weitere Informationen auf digitaladtrust.at.

Gernot Kammerer

Gernot Kammerer

Chris Budgen

„Die with Zero” von Bill Perkins

Das Buch „Die with Zero“ präsentiert eine verblüffend neue und provokante Philosophie sowie einen praktischen Leitfaden, wie Sie das Beste aus Ihrem Geld – und Ihrem Leben – herausholen können.