Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Zimmermann Communications

Gunther Michl, Mitgründer und Geschäftsführer von Alfies in Österreich, und Peter Rohn, Geschäftsführer von Alfies in der Schweiz, eröffneten am 22. Februar 2024 offiziell den neuen Standort in Zürich.

Online-Supermarkt Alfies expandiert nach Zürich

Der Online-Supermarkt Alfies liefert ab sofort auch in Zürich, der größten Stadt der Schweiz. Nach der Gründung in Wien im Jahr 2015 durch drei Salzburger und der Expansion 2021 nach Graz steht nun auch der Schweizer Markt im Fokus.

„Unsere Expansion in die Schweiz ist ein weiterer großer Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte und zeigt den anhaltenden Erfolg unseres Geschäftsmodells“, freut sich Gunther Michl, Mitgründer und Geschäftsführer von Alfies, der am 22. Februar den neuen Standort feierlich eröffnet hat. „Wir sind sehr stolz darauf, was wir in den letzten knapp zehn Jahren aufgebaut haben, und danken unserer Kunden, Mitarbeitern und Geschäftspartnern für ihr anhaltendes Vertrauen.“

Wie auf alfies.at wird auf alfies.ch ein Vollsortiment an Lebensmitteln, Getränken und Drogeriewaren zu Supermarktpreisen angeboten. Dieses enthält ebenso regionale und internationale Spezialitäten: In der Schweiz gibt es etwa das Croissant „Champs Elysée“, ein Buttergipfeli mit über 25% Appenzeller Bergbutter oder die Brauerei-Spezialität „Turbinenbräu Sprint“ aus der Stadt Zürich zu bestellen. Alfies punktet auch in Zürich mit einer Lieferzeit von 60 Minuten. Alternativ können die Kunden eine Lieferzeit von 120 Minuten oder einen individuellen Lieferzeitpunkt von Montag bis Samstag zwischen 8 und 22 Uhr wählen. Das Liefergebiet deckt die gesamte Stadt Zürich und Umgebung sowie Teile des Aargau, dem Kanton westlich von Zürich, ab. Rund 600.000 EinwohnerInnen können so bei Alfies einkaufen.

„Für unsere erste Expansion ins Ausland haben wir uns für Zürich entschieden. Die Schweizer Kultur und Sprache sind ähnlich wie in Österreich“, erklärt Michl. „Der Ballungsraum Zürich punktet außerdem mit einer guten wirtschaftlichen Entwicklung und hoher Kaufkraft. Wir erwarten daher, dass Alfies gut angenommen wird und wir viele Zürcher erreichen.“ Unterstützt wird die österreichische Zentrale dabei von einer eigenen schweizerischen Gesellschaft, der Alfies E‑Commerce AG, mit Geschäftsführer Peter Rohn.

Von Salzburg nach Wien und Graz

Gegründet wurde Alfies von Gunther Michl, seinem Bruder Gerald Michl sowie dem Schulfreund Thomas Ecker, die in Salzburg aufwuchsen. Eigentlich branchenfremd, aber mit frischem Blick auf das Potenzial von Lieferservices gründeten sie 2015 Alfies. Anfangs hatten sie rund 30 Produkte in ihrem Sortiment, das damals ausschließlich Getränke und Snacks umfasste. Die drei verkauften diese aus einem VW-Bus, der als mobiles Lager diente.

Kontinuierlich wuchs das damalige Start-up Alfies sowie sein Sortiment, das heute knapp 5.000 Produkte umfasst. 2021 folgte dann die Expansion nach Graz. „Eine weitere Expansion ist nicht ausgeschlossen“, blickt Gunther Michl in die Zukunft. „Unsere Mission, Menschen den Alltag zu erleichtern, funktioniert überall.“

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.