Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© TUNNEL23

Not Driving Home for Christmas: Kampagne ruft zum Spenden für geflüchtete Frauen und Kinder aus der Ukraine auf

Auch knapp 2 Jahre nach dem Überfall Russlands auf die Ukraine benötigen zahlreiche geflüchtete Frauen und Kinder Unterstützung dabei, sich ein neues Leben in Österreich aufzubauen. Eine Anlaufstelle ist der gemeinnützige Verein Domivka, für den TUNNEL23 wirbt

Der gemeinnützige Verein Domivka hilft aus der Ukraine geflüchteten Frauen und ihren Kindern dabei, ein neues Leben in Wien zu starten. „Domivka“ bedeutet, aus dem Ukrainischen übersetzt, so viel wie „Zu Hause“, der gleichnamige Verein finanziert sich ausschließlich über Spenden – und diese werden auch knapp zwei Jahre nach Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine dringend benötigt, um geflüchteten Personen ein Stück zu Hause zu ermöglichen. Um in der Weihnachtszeit möglichst viele Spenden zu generieren, hat TUNNEL23 pro bono eine emotionale Kampagne geschaffen.

Ein Stück zu Hause für jene, die nicht nach Hause fahren können

Diese ist an einen der Weihnachtslied-Klassiker schlechthin angelehnt: „Driving Home for Christmas“ von Chris Rea wird mit einer minimalen Ergänzung kurzerhand zu „Not Driving Home for Christmas“. Bewusst wird hier betont, dass ukrainische Frauen und ihre Kinder auch heuer zu Weihnachten nicht nach Hause fahren können, um das Fest dort zu feiern. In den Landesfarben Blau und Gelb gehalten, wird mit dem Slogan auch der Bezug zur Ukraine erkenntlich gemacht. Ein QR-Code, der direkt zu einer Spendenseite führt und mit dem Call To Action „Jetzt ein Stück zu Hause spenden“ versehen ist, ermöglicht Spenden an Domivka schnell und unkompliziert. Der Verein unterstützt Frauen und ihre Kinder in weiterer Folge unter anderem mit Job-Coachings für die Arbeitsmarktintegration, Sprachkursen, kreativen Workshops, sozialpsychologischer Beratung und vielem mehr.

„Wir wollen jenen Personen helfen, die ihr Weihnachtsfest dieses Jahr erneut nicht zu Hause mit ihren Liebsten verbringen können. Diese Unterstützung ist weiterhin dringend von Nöten und dafür bieten wir ein vielfältiges Angebot. Mit TUNNEL23 haben wir einen fantastischen Partner gefunden, der uns mit kreativen Maßnahmen in der Kommunikation pro bono unterstützt, um möglichst viele Spenden zu sammeln, mit denen wir geflüchteten Frauen und ihren Kindern direkt helfen“, so Liudmyla Kryzhanovska und Natalia Gricovkanics, Gründerinnen von Domivka.

Kampagnenlaufzeit bis 26. Dezember, Spenden auch danach möglich

Ausgespielt wird die Kampagne über diverse Kanäle: Von DOOH über Google Ads bis hin zu Anzeigen auf den verschiedensten Plattformen des Meta-Universums. Auch wichtige Medienpartner beteiligen sich an der Aktion für den guten Zweck und spenden Platzierungen auf ihren Plattformen: Dazu zählen u.a. die Monitorwerbung und Gewista, die DOOH-Flächen zur Verfügung stellen.

„Domivka ist ein großartiger, unterstützenswerter Verein. Wir freuen uns, wenn wir mithilfe unseres Know-hows einen Beitrag hierzu leisten können“, freut sich auch Diego del Pozo, CEO und Eigentümer von TUNNEL23.

Die Weihnachtskampagne ging mit Beginn Dezember an den Start und läuft bis zum 26. Dezember. Spenden an Domivka sind über https://www.domivka.co/jetzt-spenden/ auch danach jederzeit möglich.

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Die with Zero” von Bill Perkins

Das Buch „Die with Zero“ präsentiert eine verblüffend neue und provokante Philosophie sowie einen praktischen Leitfaden, wie Sie das Beste aus Ihrem Geld – und Ihrem Leben – herausholen können.