Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© OÖNachrichten

Michael Kaufmann, Leiter der Digital Unit im Medienhaus Wimmer & Co-Founder der OÖNachrichten Digital Days

Michael Kaufmann, OÖNachrichten/Digital Days: „Die TeilnehmerInnen können sich auf das größte Programm in der Digital Days-Historie freuen.”

Michael Kaufmann ist Leiter der Digital Unit im Medienhaus Wimmer & Co-Founder der OÖNachrichten Digital Days. Im Interview liefert er spannende Einblicke in das Programm der Digital Days, die am 27. und 28. September in Linz stattfinden und seine Zielsetzung.

Herr Kaufmann, am 27. und 28. September finden in Linz die „Digital Days“ der OÖNachrichten statt. Mit welcher Intention wurde die Veranstaltung, die es seit 2018 gibt, gestartet?

Michael Kaufmann: Die Digital Days der OÖNachrichten sind aus einer simplen Idee heraus entstanden, nämlich ein Event für unsere Kunden zu veranstalten, um digitales Know-how auf Kundenseite aufzubauen. Gemeinsam mit meinem Kollegen Martin Prinz und meiner Kollegin Verena Hanisch habe ich diese Idee im Frühjahr 2018 in’s Leben gerufen und das erste Konzept erarbeitet. Bernd Kirisits hat damals unserer Vision Glauben geschenkt und uns die Freigabe erteilt. Das war der Startschuss der OÖN Digital Days.

Die ersten OÖNachrichten Digital Days im Herbst 2018 waren noch in einen Basic und Advanced Tag aufgeteilt, um je nach Wissensgrad die Inhalte zu gliedern.

Kaufmann: Aus der Idee damals ist mittlerweile eine bekannte und etablierte Digital-Konferenz geworden, welche vom Digital-Standort Oberösterreich – und auch über die Bundesländer-Grenzen hinweg – nicht mehr wegzudenken ist. Beide Konferenztage werden mittlerweile gleichwertig bespielt. Die Gäste haben größtmögliche Auswahl auf drei Stages und die Vielfalt des Programms überzeugt wohl jeden Digital-Native.

Auf welche Highlights dürfen sich die TeilnehmerInnen 2023 freuen?

Kaufmann: Die TeilnehmerInnen können sich auf das größte Programm in der Digital Days-Historie freuen. In diesem Kontext ein persönliches Highlight herauszupicken fällt mir schwer. Auf Kosima Kovar und Philipp Maderthaner bin ich sehr gespannt – aber auch auf das Kamingespräch mit der Dynatrace Mitgründerin Sok Kheng Taing blicke ich voller Vorfreude. Sie ist eine wirklich sehr inspirierende Persönlichkeit!

Welche Themenschwerpunkte werden im September im Fokus stehen?

Kaufmann: Wir haben in der Programmgestaltung darauf geachtet, das Programm so vielfältig wie möglich zu gestalten. Von KI bis Online Marketing, von digitaler Transformation bis hin zu Leadership und Diversity, es ist definitiv für jeden etwas dabei. Und auch das Networking in den Pausen oder bei der Digital Days Afterparty am ersten Abend in der Startrampe der Sparkasse OÖ sollte auf keinen Fall zu kurz kommen.

Mit wie vielen TeilnehmerInnen rechnen Sie im heurigen Jahr?

Kaufmann: Wir rechnen wieder mit einem ausverkauften Haus im OÖNachrichten Forum in Linz und rechnen daher mit über 350 Personen pro Tag. Die Nachfrage ist groß, daher gilt beim Ticketverkauf immer das Motto „solange der Vorrat reicht“.

Welche Ziele haben Sie sich 2023 mit der Veranstaltung gesetzt?

Kaufmann: Glückliche und zufriedene Gäste, gute Gespräche und zufriedene Sponsoren. All das wird uns gelingen und eines ist sicher, der Know-How Transfer wird in diesen beiden Tagen enorm stark sein. Besonders wichtig ist mir in diesem Zusammenhang, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Digital Days mit neuem Wissen und guten Ideen zurück in ihren Job kommen und dort das ein oder andere Learning von der Konferenz dann in der Praxis einsetzen können. Also kurz zusammengefasst kann man sagen: Die Köpfe werden rauchen, Kontakte werden geknüpft, digitale Ideen werden geboren, all das verkörpert diese Veranstaltung. Die OÖNachrichten Digital Days sind ein Nährboden für digitale Innovationen und Ideen.

Und auf welchen Programmpunkt freuen Sie sich persönlich am meisten?

Kaufmann: Neben all den spannenden Programmpunkten auf der Mainstage, der #glaubandich Stage und auf der Regus Bühne freue ich mich schon jetzt ganz besonders darauf, mit dem Projektteam der Digital Days bei der Party in der Startrampe auf eine gelungene Konferenz anzustoßen. Ein besonders großer Dank gilt in diesem Zusammenhang meinen Kolleginnen und Kollegen, allen voran Pia Mayr, Martin Prinz, Jasmine Freudenthaler, Eva Maria Campestrini, Matthias Gstöttenmayr und Carina Hohner. Hinter einer derartigen Veranstaltung steht ein großartiges Team. Ich bin sehr stolz, was wir bisher gemeinsam mit Teamwork alles erreicht haben.

Nähere Informationen und Tickets erhalten Sie hier.

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.