Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Ingo Folie

Stephan Kreissler (MCÖ), Regina Loster (MCÖ), Hana Greiner (COPE Content Performance Group), Stephan Ifkovits (Observer), und Andreas Ladich (MCÖ, Flughafen Wien)

MCÖ Digital Marketing Experts Talk im März handelte von Content Creation und Storytelling

Storytelling ist die neue Währung im Marketing. Hana Greiner von der COPE Content Performance Group erklärte beim MCÖ Digital Marketing Experts Talk im März, wie und warum es funktioniert.

Warum es sich lohnt, Storytelling strukturiert anzugehen und dabei auf unterschiedliche Varianten der Inszenierung zu achten, machte Hana Greiner, Creativ Director bei der COPE Content Performance Group GmbH, bei ihrem Vortrag der MCÖ Digital Marketing Experts Talk-Reihe des Marketing Club Österreich deutlich. Die Hosts des Abends waren MCÖ-Geschäftsführerin Regina Loster, Leiter des MCÖ Digital Marketing Experts Pools Stephan Kreissler sowie Observer-Marketing Manager Stephan Ifkovits.

KonsumentInnen verlangen Unterhaltung

„Kauf, du Sau!“ kann keine Marketingstrategie mehr sein. Im Zeitalter von Streaming und TikTok sind KonsumentInnen es gewohnt, unterhalten zu werden. Mehr sogar noch: Sie erwarten es! Storytelling ist die Antwort auf die Frage: Wie erlange ich Aufmerksamkeit in einer Welt, die von Werbebotschaften überflutet wird? „Eine gute Story erkennt man an drei Merkmalen: Sie ist einfach, strukturiert und wirksam“, so Hana Greiner. Das gilt unabhängig der Plattform. Wurde Storytelling früher noch in großflächigen Long-Read-Content-Pieces und hochqualitativen Imagevideos betrieben, verlangen neue Medien wie TikTok Storytelling in neuer Form. Sollen diese Plattformen auch erobert werden, ist ein Umdenken für die Content Creation gefragt.

TikTok und Co. fordern Umdenken

Die sinkende Aufmerksamkeit von Konsument:innen macht es notwendig, sie auf emotionaler Ebene zu erreichen. Werbebudget muss effizient und effektiv eingesetzt werden. Eine reine Beschallung mit Werbebotschaften und das Aufstapeln von Mehrfachkontakten ist eine mögliche Taktik, die aber viel Budget verschleudert. Stattdessen empfiehlt Hana Greiner, sich stets die Fragen zu stellen: Für wen wird eine Story geschrieben? Warum ist diese Story es wert, erzählt zu werden? Und was soll die Story überhaupt erreichen? „Storytelling ohne Zielrichtung ist vielleicht Kunst, aber kein Marketing“, ergänzt Hana Greiner.

Praxisbeispiele bewiesen Wirksamkeit von Storytelling

Neben Methoden zur Kreation von packenden Geschichten präsentierte Greiner vor allem Beispiele aus der Praxis, sowohl von international bekannten Marken als auch aus dem eigenen Repertoire der COPE Content Performance Group. Wer sich traut, mehr als nur Werbung zu machen, wird belohnt: Die Praxisbeispiele belegten mit Zahlen, wie wirksam emotionale Aktivierung sein kann.

Networking und Pizzaparty powered by Observer

Der Vortrag ging nahtlos über in eine lockere Networking-Session. Mit leckeren Pizzen und erfrischenden Drinks von unserem Eventpartner Observer konnten sich die TeilnehmerInnen gemütlich austauschen und neue Kontakte knüpfen.

Picture of Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.