Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© MOMENTUM Wien

Armin Rogl (MediaBrothers) bei seiner Opening Keynote am 26. April am Conference Day der JETZT Social Media

JETZT Social Media: Job-Liebe auf den ersten Click

Beim Social Recruiting und Employer Branding muss man einiges beachten. Was die Do’s & Dont’s dabei sind, erfuhren die JETZT Social Media TeilnehmerInnen von Armin Rogl (MediaBrothers) in seiner Opening Keynote am 26. April.

Der Conference Day der JETZT Social Media ist am 26. April ins Land gezogen. Armin Rogl von den MediaBrothers startete den Tag mit seiner Opening Keynote „Job-Liebe auf den ersten Click”. Dabei drehte sich alles um Jobs, Inserate schalten und sich als Arbeitgeber im Social Media-Bereich positionieren. Employer Branding auf TikTok? „TikTok eignet sich besonders, junge Talente anzusprechen. Denn der Mensch steht auf TikTok im Mittelpunkt. Es geht um authentischen Content mit Unterhaltungswert und man erhält hohe Reichweiten durch aktuelle Sounds und Trends,” erklärt Rogl.

„Es geht darum, ehrlich zu sein und authentisch. Als Arbeitgeber sollte man sich so zeigen, wie man ist und sich nicht verstellen,” ist Rogl überzeugt. Über LinkedIn sagte Rogl: „Auch hier muss man natürlich authentisch sein. Im besten Fall kommen die BewerberInnen dann von selbst auf einen als Unternehmen zu und man spart sich das Recruiting. Und: Macht keine leeren Versprechungen.” Rogl empfiehlt außerdem, kreativ zu sein in den Jobinseraten, aber auch die Benefits aufzuzeigen und „haltet ein, was ihr verspricht.” 

Rogl zeigt außerdem einige Best Practice-Beispiele, die erfolgreiche Employer Branding-Kampagnen zeigte. Diese Fragen sollte man sich stellen, bevor man auf Social Media Jobs ausschreibt: Was sollen Leute mit meinem Unternehmen emotional verbinden? Würde ich mich bei dem Unternehmen selbst bewerben? Wofür stehe ich als Unternehmen? Welche Inhalte möchte ich transportieren? Wen will ich mit meinen Inhalten erreichen? Und welche Plattformen eignen sich dafür?

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.