Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Httpool launcht das Premium Video Network AdColony in Österreich

Mit AdColony bietet Httpool seit März eines der reichweitenstärksten Video Advertising Networks in Österreich an. Httpool erreicht mit den Video Ads auf AdColony hierzulande monatlich mehr als 2,4 Millionen Unique Users.

Summercamp Digital Marketing & AI im August: Jetzt anmelden!

Die Sommer Special Edition des Crashkurses „Digitalisierung für MarketingentscheiderInnen“ findet an fünf Tagen zwischen 21. und 27. August in einer entspannten, sommerlichen Location statt. Der Workshop bietet praxisnahes Know-how, Networking und Einblicke in Trendthemen wie AI & Retail Media.

Httpool launcht das Premium Video Network AdColony in Österreich
Florian Magistris, Regional Director Httpool Central Europe und Geschäftsführer von Httpool Austria & Switzerland: „Mit AdColony bieten wir ab sofort eines der reichweitenstärksten Videonetworks in Österreich an. Es ist die perfekte Ergänzung unseres Portfolios im wichtigen Video-Segment.“
Httpool

Spannende Ergänzung des Portfolios für die Vermarktungsprofis rund um Florian Magistris: Httpool vermarktet seit Anfang März 2021 In-App-Videos in Dutzenden populären Mobile Apps wie „Subway Surfers“, „Jetpack Joyride“ oder „Temple Run“ und zwar im Rahmen einer Exklusivpartnerschaft mit AdColony. Die Kooperation mit AdColony, einem auf Video Advertising in Mobile Apps spezialisierten Unternehmen aus den USA, festigt die Position von Httpool als zuverlässiger und vertrauenswürdiger Vermarktungspartner führender Medienplattformen wie Twitter, LinkedIn, Spotify oder Snapchat. „Mit AdColony bieten wir ab sofort eines der reichweitenstärksten Videonetworks in Österreich an. Es ist die perfekte Ergänzung unseres Portfolios im wichtigen Video-Segment“, erklärt Florian Magistris, Regional Managing Director Httpool Central Europe.

Werbespots anschauen für Extraleben und spannenden In-Game Content

Mit den Video Ads, die in den mobilen Gaming Apps ausgespielt werden, erreicht Httpool allein in Österreich monatlich mehr als 2,4 Millionen Unique Users. Eine Zahl, die bei genauerer Betrachtung nicht erstaunt, schließlich ist Mobile Gaming bei den Zielgruppen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen längst ein Megatrend: Gespielt wird zu Hause, in Lokalen, in der Schule, an der Uni und in öffentlichen Verkehrsmitteln – eigentlich immer dann, wenn man ein paar Minuten Freizeit zur Verfügung hat und ein Mobile Game die ideale Zerstreuung darstellt. Für das Anschauen der Werbespots in den Gaming Apps bis zur letzten Sekunde erhalten die User – quasi als Belohnung – Extraleben oder In-Game Content im jeweiligen Mobile Game. „Und damit ist garantiert, dass die Werbespots auch von Anfang bis zum Ende angeschaut werden und die Konzentration hochgehalten wird. Denn nach dem Werbespot geht’s im Mobile Game gleich weiter“, erklärt Magistris: „Pro Monat kommen so in Österreich satte 11 Millionen Completed Video Views zusammen. Und damit sind die In-App-Videos auch im intermedialen Vergleich ebenso interessant, wie relevant.


Die größte Altersgruppe, die mit den In-App-Videos von Httpool und AdColony erreicht werden, sind die 18- bis 34-Jährigen mit 40 Prozent, vor den Unter-18-Jährigen mit 27 Prozent. 58 Prozent der Mobile Gamer sind männlich, 42 Prozent sind weiblich. Magistris weiter: „Spannend sind auch die Targeting-Möglichkeiten: Mit den In-App-Videos ist es möglich, ganz gezielt Zielgruppen wie Gamer, Techies, junge Mütter, Studierende, Sportbegeisterte, Autoliebhaber, haushaltsführende Personen oder Mobile Shopper anzusprechen.“ Unabhängig von der Segmentierung der User in Subzielgruppen bietet Httpool weitere Targeting-Möglichkeiten an: etwa Geo-Targeting, Device- und Betriebssystem-Targeting, Wetter-Targeting, Tag/Nacht-Targeting und Re-Targeting. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, nach dem Video Ad eine sogenannte Dynamic End Card einzusetzen, die die Interaktionsrate der sich ohnehin schon im „Gaming-Modus“ befindlichen User signifikant steigert.

Picture of Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Subtract” von Leidy Klotz

Durch die Verknüpfung von Verhaltenswissenschaft und Design bietet „Subtract“ von Leidy Klotz eine wissenschaftliche Würdigung der Gründe, warum wir die Reduktion zu wenig nutzen – und wie wir ihr ungenutztes Potenzial erschließen können.