Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
Golden Drum
© Golden Drum

Golden Drum Festival feiert 30-jähriges Jubiläum

Trommelwirbel bitte! Das Golden Drum Festival feiert im Oktober 30-jähriges Bestehen. Das angesehene internationale Festival der Kreativität findet vom 9. bis 10. Oktober 2024 im Grand Hotel Bernardin in Portorož, Slowenien, statt.

In den letzten 30 Jahren hat sich viel verändert, aber das Herz der Golden Drum schlägt immer noch kräftig. Über Jahrzehnte hinweg war die Golden Drum einer der sichtbarsten Knotenpunkte der Kreativ‑, Marketing- und Werbebranche im europäischen Werbebereich. Es hatte tiefgreifende Auswirkungen auf die Entwicklung der Branche, nicht nur im einst so vertrauten neuen Europa, sondern auch darüber hinaus. Jedes Jahr, wenn aufsehenerregende Ideen um prestigeträchtige Auszeichnungen konkurrieren, ist es ein neuer Beweis dafür, dass sich das spezifische kulturelle und wirtschaftspolitische Milieu der Einzelpersonen und Teams (im regionalen Sinne) deutlich in ihren außergewöhnlichen kreativen Beiträgen widerspiegelt, die nicht nur anerkannt, sondern auch gut angenommen werden.

Drei Jury-PräsidentInnen verkündet

Es wurden bereits die ersten drei JurypräsidentInnen, die die One-Channel‑, Omni-Channel- und Craft-Jurys leiten, verkündet. 

Guy Wieynk, Global Chief Executive Officer, AnalogFolk Group (AFG), Großbritannien
Guy verfügt über umfassende Erfahrung in der Skalierung zukunftsorientierter Agenturen und der Unterstützung von Marken bei der Nutzung digitaler Kanäle und Technologien, um greifbare Ergebnisse zu liefern. Im Jahr 2021 wurde Guy CEO der AnalogFolk Group (AFG), dem fortschrittlichen globalen Marketing- und Technologiekonzern, der eine intelligentere Zukunft für Menschen, Marken und die Gesellschaft schafft. Zuvor gründete und verkaufte Guy das Kreativberatungsunternehmen Serum Consulting, leitete als CEO Publicis Worldwide UK und Westeuropa und hatte während seiner 17-jährigen Tätigkeit bei AKQA zahlreiche Funktionen inne.

„Ich freue mich, Arbeiten zu suchen und zu feiern, die die einzigartige Stärke eines einzelnen Mediums nutzen, um aus dem Lärm herauszustechen und wirklich beim Publikum Anklang zu finden. Ich lade Marken ein, ihre überzeugendsten Ein-Kanal-Wunder auf den Tisch zu bringen und zu teilen, wie.“ Sie haben Einschränkungen zu ihren größten Stärken gemacht,“ so Wieynk.

Kentaro Kimura, Internationaler Chief Creative Officer und Corporate Officer, Hakuhodo & Gründer, Hakuhodo Kettle, Japan
Kentaro ist ein hybrider Multitasking-Mensch. Er gründete Hakuhodo Kettle, eine mehrfach preisgekrönte Kreativboutique im Jahr 2006 mit dem Ziel, die Grenzen traditioneller Werbemethoden zu durchbrechen, um Kunden wie Toyota, Sony, Google, Suntory usw. innovative integrierte Lösungen anzubieten. Er hat mehr als gewonnen 150 Auszeichnungen, darunter 10 Grand-Prix-Preise bei mehreren internationalen Preisverleihungen. Als internationaler CCO von Hakuhodo leitet Kentaro die Kreativen in internationalen Büros und ist dafür verantwortlich, Hakuhodo als Netzwerk zu stärken, um seine Kunden besser bedienen zu können. Er leitet außerdem beliebte Seminare zum Thema Kreativität auf internationalen Konferenzen auf der ganzen Welt.

„Die Welt ist komplexer geworden, die Probleme der Gesellschaft sind in dem Maße schwieriger zu lösen, dass es keine richtige Antwort mehr gibt. Wir müssen jetzt andere Lösungen finden, die unsere Fähigkeiten steigern, die uns über unsere Vorstellungskraft hinausführen,“ ist Kimura überzeugt.

Pum Lefebure, Mitbegründerin und Chief Creative Officer, Design Army, USA
Pum überwacht alle kreativen Arbeiten, die durch die Türen der Agentur kommen. Als preisgekrönte Kreativdirektorin und smarter Wirtschaftsführerin hat Pum zahlreiche internationale Kampagnen für namhafte Kunden wie Adobe, MORPHE, Netflix, Neenah Paper, The Ritz-Carlton, PepsiCo, Saucony, Hong Kong Ballet und The Smithsonian entwickelt. Pum wurde zu einem der Creative100 von Adweek ernannt; von Graphic Design USA als einer der 50 „People to Watch“ anerkannt; und wurde von Women Who Mean Business des Washington Business Journal zum Rising Star ernannt.

„Wir hören immer, dass Design im Detail steckt, aber das stimmt nicht – Design IST das Detail. Das macht gutes Design großartig. Dies ist umso wichtiger, als viele Künstler heute in einer Welt leben, in der KI fast alles kann.“ ein Mensch kann es. Aber Handwerk? Das ist das menschliche Element, das es nicht erfassen kann.“

Picture of Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.