© Austrian Force willhaben

Thomas 'Noltey' Nolte (UK), Jungle; Benjamin 'Crowno' Micic (Österreich), Top Lane und Kamil 'Piwek' Staron (Polen), Bot Lane

Gaming: willhaben kooperiert mit größtem E‑Sport-Verein des Landes

Namensgebende Partnerschaft: „Austrian Force e-Sports“ wird 2023 zur „Austrian Force willhaben“. Als die heimische E-Sport Referenz soll kompetitives Gaming in Österreich vorangetrieben werden.

Sowohl willhaben, als auch Austrian Force haben sich im österreichischen E‑Sport in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Als fixe Größen der heimischen Szene machen Österreichs größter digitaler Marktplatz und Österreichs erfolgreichster Multigaming Clan nun gemeinsame Sache, denn: willhaben tritt im Jahr 2023 als namensgebender Hauptsponsor des Vereins auf. Und so wird aus „Austrian Force e‑Sports“ in diesem Jahr „Austrian Force willhaben“. Mit der Partnerschaft zielen die beiden starken Protagonisten darauf ab, mit vereinten Kräften zu der heimischen E‑Sport Referenz zu avancieren und dabei kompetitives Gaming in Österreich voranzutreiben.

„Austrian Force willhaben“ will die Prime League erobern

Als gemeinsame Organisation hat „Austrian Force willhaben“ im Rahmen der aktuellen Prime League-Saison, der größten deutschsprachigen E‑Sport-Liga mit bis zu 5,7 Millionen ZuseherInnen, einiges vor: Als stärkstes League of Legends-Team Österreichs will man im ersten gemeinsamen Split eine Top 3‑Platzierung erreichen. 

Franz Vošicky, Brand & Consumer Marketing Manager und E‑Sports-Verantwortlicher bei willhaben, erklärt dazu: „Die Prime League ist wohl die härteste Liga im gesamten E‑Sport-Ökosystem. Eine Top-3-Platzierung ist nicht leicht, aber machbar, wenn wir weiterhin hart an unserer Performance arbeiten und am Ende auch alle Zahnrädchen auf unserer Seite ineinandergreifen, ist auch der Aufstieg für uns drinnen.“ 

Der Zusammenschluss mit Austrian Force ist, so Vošicky, nicht nur in puncto Prime League ein wesentlicher Schritt: „Im E‑Sport ist es wichtig, Kräfte zu bündeln und gemeinsam für dieselbe Sache zu kämpfen. Mit Austrian Force unterstützen wir eine starke und erfolgreiche Multigaming Community, die mit Herzblut bei der Sache ist. Ob League of Legends, Rocket League oder Valorant – der Verein und seine Teams haben in der Vergangenheit mit Siegen beeindruckt, die sich international mit den stärksten Teams im DACH-Raum messen können.“

Gemeinsame Ziele über die heimischen Grenzen hinaus

Auch Philipp Stockinger, Obmann von Austrian Force e‑Sports, zeigt sich überzeugt von der Partnerschaft und erklärt: „willhaben ist im österreichischen E‑Sport eine namhafte Größe. Das sympathische Unternehmen ist bereits sehr früh in den österreichischen E‑Sport eingestiegen und so haben wir über die Jahre stets einen wertschätzenden Umgang miteinander gepflegt. Als ‚Austrian Force willhaben‘ wollen wir heuer unter Beweis stellen, was man in Österreich und über die heimischen Grenzen hinaus erreichen kann, wenn man gemeinsam an einem Strang zieht.“