Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Ian Ehm

Julia Emma Weninger ist neue Online-Chefredakteurin von Falstaff

Falstaff: Julia Emma Weninger ist neue Online-Chefredakteurin

Julia Emma Weninger verantwortet alle Onlineagenden des größten Magazins für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum und wird die digitale Reichweite der Falstaff-Plattformen ausbauen. Genuss-Community soll auf zwei Millionen User anwachsen.

Julia Emma Weninger steigt nach wenigen Monaten in der Falstaff-Mediengruppe in die Chefredaktion auf. Die gebürtige Salzburgerin zeichnet seit April 2023 als Chefredakteurin Online für alle Digitalagenden des größten Magazins für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum verantwortlich und komplettiert das Team rund um die Print-Chefredakteure Elisabeth Brandlmaier, Martin Kubesch und Sebastian Späth.

„Das starke Wachstum von Falstaff ist der immer größer werdenden Community zu verdanken. Julia Emma Weninger wird mit hochwertigem und uniquem Content zum Erfolg von Falstaff auf allen digitalen Channels beitragen. Insbesondere in Deutschland werden wir mit unserer diversifizierten Digitalstrategie die Wachstumspotenziale ausschöpfen“, betont Falstaff-Mehrheitseigentümer und Herausgeber Wolfgang M. Rosam.

„Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen und die neue Aufgabe“, so Weninger, die vor ihrem Engagement bei Falstaff das Business-Portal Leadersnet sowie das auf Endkonsumenten ausgerichtete Portal Leadersnet Luxury News redaktionell aufgebaut hat und elf Jahre als Chefredakteurin führte. „Meine Vision ist es, Falstaff Online zum schnellsten Gourmet-Lifestyle-Portal zu machen und den Stellenwert als wichtigste Informationsquelle und erste Adresse für alle Fragen in Sachen Genuss, Wein, Reise und Lebensstil noch weiter auszubauen“, so Weninger. Dabei will sie neben der Themenführerschaft auch dem Servicegedanken Rechnung tragen und den USP, nämlich kuratierte Besten-Listen, auch online ins beste Licht rücken. „Kein anderes Medium verfügt über einen derart reichhaltigen Datenschatz in den Bereichen Wein, Kulinarik und Reise wie Falstaff – und genau diesen möchte ich unserer Genuss-Community hochwertig aufbereitet zugänglich machen“, erklärt Weninger. „Bei Falstaff kann ich nun meine fachliche Expertise und meine privaten Vorlieben für die schönsten Dinge des Lebens in einem Produkt vereinen“, so die Online-Chefredakteurin abschließend.

Alle Zeichen stehen auf Wachstum

In naher Zukunft möchte Falstaff zwei Millionen User in der DACH-Region digital erreichen und die marktführende Position weiter ausbauen. Ein Schwerpunkt wird auf Deutschland liegen, wo das inhaltliche Angebot und die User-Interaktion forciert werden.

Mit einer Reichweite von 3,1 Prozent in Österreich (Mediaanalyse 2022) sowie einer Auflage von rund 142.000 Exemplaren und über 986.000 Unique Clients (Österreichische Web Analyse 03/23) ist Falstaff das größte Magazin für kulinarischen Lifestyle im deutschsprachigen Raum. Der Expansionskurs soll nun noch mehr Drive bekommen. Durch Diversifizierung, Internationalisierung und Digitalisierung verfolgt das Medienunternehmen ambitionierte Wachstumsziele. Im zurückliegenden Jahr konnte die Falstaff-Mediengruppe ihren Umsatz um zehn Prozent auf 33 Millionen Euro steigern.

Picture of Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Subtract” von Leidy Klotz

Durch die Verknüpfung von Verhaltenswissenschaft und Design bietet „Subtract“ von Leidy Klotz eine wissenschaftliche Würdigung der Gründe, warum wir die Reduktion zu wenig nutzen – und wie wir ihr ungenutztes Potenzial erschließen können.