Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Christoph Schluttner

Tobias Böhnke, Traffic & Channel Strategist und Gunter Nowy, Head of Data & Analytics von der Handelsblatt Mediagroup auf der Tech-Stage der DMEXCO 2023

DMEXCO 2023: Trends von morgen heute enthüllen mit Hype Signals

Tobias Böhnke, Traffic & Channel Strategist und Gunter Nowy, Head of Data & Analytics von der Handelsblatt Mediagroup, stellen auf der DMEXCO im Vortrag „Vorsprung durch Daten: So trifft Kommunikation ins Schwarze“ Hype Signals vor.

Was beschäftigt die Menschen? Eine Frage, die nicht allzu schwer zu beantworten ist. Wie sieht es jedoch mit der Zukunft aus? Was wird die Menschen morgen bewegen und was wird der nächste große Trend sein? Die Antwort, mit der sich viele Branchen stetig auseinandersetzen, konnte jedoch bisher kaum und wenn, dann nur meist zufällig beantwortet werden. ExpertInnen, Fachmedien oder diverse Tools bieten zwar Expertise und mögliche Voraussagungen, jedoch kommen diese Inputs meist erst in Erfahrung, sobald der Megatrend schon da ist. Tobias Böhnke und sein Kollege Gunter Nowy stellen bei ihrem Vortrag auf der DMEXCO 2023 „Vorsprung durch Daten: So trifft Kommunikation ins Schwarze“ Hype Signals vor, ein innovatives Datentool, welches die Lösung im Problem der Voraussagung von Trends bietet.

Durch den Einsatz von Artificial Intelligence (AI), Analytik, Themenmanagement und Content-Erstellung werden Zukunftsdaten gesammelt und verarbeitet, die das Potenzial haben, einen großen Hype zu wecken. Mit Hilfe von ChatGPT werden anfängliche Beschreibungen erstellt. Darüber hinaus dienen Datenbanken als Orientierungsrahmen, um die jeweiligen Themen genauer abzugrenzen. Durch die Verknüpfung von Daten werden sogenannte „Sweetspots” identifiziert, das sind Themen, die ein hohes Potenzial für mediale Aufmerksamkeit haben. Diese miteinander verbundenen Prozesse bilden das „Wörterbuch der Zukunft”, das zur Identifizierung erster Anzeichen von aufkommenden Trends dient. Nach einer gründlichen Analyse führen diese Aktivitäten zu einer verbesserten Vorhersagbarkeit von Trends.

Wer profitiert von dieser Technik?

Eine der Hauptzielgruppen von Hype Signals ist der Journalismus. Fragen, wie die nach der Relevanz eines Themas für die Leserschaft, können mithilfe dieser Innovation ganz einfach beantwortet werden. Auch die Kommunikation und das Marketing profitierten. Die Generierung von produktbezogenem Content nach SEO-Kriterien wird ermöglicht.

Internet World Austria berichtet in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Marketing und Kommunikation der FH St. Pölten von der DMEXCO. Dieser Artikel wurde von Rosa Scheibelreiter und Christoph Schluttner verfasst.

Online Redaktion

Online Redaktion

Chris Budgen

„Die with Zero” von Bill Perkins

Das Buch „Die with Zero“ präsentiert eine verblüffend neue und provokante Philosophie sowie einen praktischen Leitfaden, wie Sie das Beste aus Ihrem Geld – und Ihrem Leben – herausholen können.