Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Jetschko

Dr. Holger Feist, Associate Partner der Unternehmensberatung The Nunatak Group

DMEXCO 2023: KIs waren plötzlich da und veränderten unser Leben

Im Rahmen der DMEXCO 2023 hielt der Associate Partner Dr. Holger Feist von der Unternehmensberatung The Nunatak Group, einen Vortrag über das Thema Künstliche Intelligenz und wie sie Marketing und Kommunikation im Sturm eroberte.

Am 20. und 21. September 2023 fand die DMEXCO – Digital Marketing Expo und Conference – als Live-Veranstaltung statt. Holger Feist ist ein Experte für Künstliche Intelligenz und Data Driven Innovation, Digital Strategy, Digital Marketing. Er hat außerdem über 13 Jahre Erfahrung in der Strategieberatung und ist derzeit Managing Partner bei dem Unternehmen The Nunatak Group.

Im Rahmen seines Vortrages „Mehr als ein Experiment: Wie Marketing und Kommunikation nachhaltig von KI profitieren“ erklärte Dr. Holger Feist, wie sinnvoll KI in den Bereichen Marketing und Kommunikation ist und welche Veränderungen es mit sich bringt.

KI im Marketing und Kommunikationsbereich: Eine unaufhaltsame Revolution

Die Ära der Künstlichen Intelligenz (KI) ist über Nacht gekommen und hat sich unaufhaltsam in unser tägliches Leben integriert. Besonders in der Marketing- und Kommunikationsbranche steigt ihr Einfluss unaufhörlich. Laut einer beeindruckenden Statistik von Feist wächst KI im Marketingbereich um bis zu 14 Prozent schneller als in anderen Branchen.

Die Integration von KI in Unternehmensziele

Anhand drei Schritten erklärt Feist die Umsetzung von KI im Unternehmen.

Der erste Schritt, den er betonte, ist die Identifikation der „Use Cases”. Dieser beschreibt die sinnvolle Anwendung von KI in verschiedenen Unternehmensbereichen. Man müsse sich hier die Frage stellen, wo ihr Einsatz besonders angebracht sei.

Im zweiten Schritt erläuterte Feist die notwendigen Technologien, um die Unternehmensziele optimal zu erreichen. Hierbei solle man sich fragen, mit welchen Tools man seine definierten Ziele am besten erreichen könne.

Im dritten Schritt beschrieb Feist die Notwendigkeit, Anpassungen im Unternehmen tätigen zu müssen, damit die verschiedenen Bereiche reibungslos zusammenarbeiten können und bestmöglich harmonieren.

Zusammenfassend kann gesagt werden, dass es wichtig zu wissen ist, in welchen Bereichen man KI nutzen möchte. Durch dieses Wissen kann man sich die dazu passenden Tools aussuchen und sie danach durch Guidelines intern einrichten. Damit können sich sowohl Unternehmen als auch MitarbeiterInnen mit der neuen Technologie auseinandersetzen.

Passende Integration von KI in Unternehmen: Eine Frage der Marke und Ethik

Bei der Einführung von Künstlicher Intelligenz (KI) in einem Unternehmen ist es von entscheidender Bedeutung sicherzustellen, dass alle eingesetzten Tools zur Marke und zur Unternehmenskultur passen.

Trotz der bahnbrechenden Technologien, die KI bietet, darf jedoch nie vergessen werden, dass ethische und moralische Prinzipien stets eingehalten werden müssen. Dies ist unerlässlich, um verantwortungsbewusstes Handeln auf dem Markt sicherzustellen und das strategische Image der Marke zu wahren.

Die Integration von KI erfordert auch, dass neue Kompetenzen im Team erworben werden. Dies trägt dazu bei, Berufe vielfältiger und anpassungsfähiger zu gestalten, während gleichzeitig die Synergie zwischen menschlicher Intelligenz und künstlicher Intelligenz gefördert wird. Die richtige Integration von KI kann somit zu einer Win-Win-Situation für Unternehmen und MitarbeiterInnen führen.

Internet World Austria berichtet in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Marketing und Kommunikation der FH St. Pölten von der DMEXCO. Dieser Artikel wurde von Alina Berthold und Verena Jetschko verfasst.

Online Redaktion

Online Redaktion

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.