Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Ruth Lupulescu

Matthias Rossini, Director for Strategy & Innovation von ODALINE

DMEXCO 2023: Generierte KI in Agenturen – Der Schlüssel zur Effizienz und Innovation

Matthias Rossini referierte bei der DMEXCO 2023 im Zuge der Vortragsreihe „Next Agency Summit“. Der Director for Strategy & Innovation von ODALINE sprach darüber, wie künstliche Intelligenz den Agenturalltag in der Marketingwelt verändern wird.

In den Fokus des Vortrages stellt Rossini drei wichtige Veränderungen, die zukunftsweisend für die Agenturwelt sein können. Als erstes wurde die Hypothese aufgestellt, dass Agenturen künftig mehr Zeit in die Strategien stecken werden, als in das Projektmanagement. Dabei wird verdeutlicht, dass die Strategie der ausschlaggebende Punkt in Sachen Differenzierung sein wird.

„Wenn du eine Wahl hast sei ein Cyborg“

Zweitens ist es essenziell, dass die Agenturen die verschiedenen KI-Tools effizient anwenden können, um möglichst viel davon zu profitieren. Denn jetzt ist die Zeit künstliche Intelligenz in den Agenturalltag einzubauen und dies der Konkurrenz voraus zu haben. Deshalb empfiehlt Rossini den Agenturen: „Wenn du eine Wahl hast, sei ein Cyborg“.

Um dies zu schaffen, müssen sich die Agenturen und deren MitarbeiterInnen mit den Möglichkeiten der künstliche Intelligenz beschäftigen und auch lernen, wie man diese richtig anwendet. Denn nur somit können die gewünschten Ergebnisse schnell erreicht werden. Dabei ist Promting bzw. die Suchanfrage, von hoher Bedeutung. Um dies zu verdeutlichen, verglich es Matthias Rossini mit einer Google Suche. Denn wie auch dort ist es beim Promting unerlässlich, dass man die Abfrage richtig formuliert, damit man Zeit sparen und Missverständnisse vermeiden kann.

Obwohl es viele Vorteile bei der Anwendung von KI-Tools gibt, müssen die AnwenderInnen eine kritische Haltung einnehmen und dürfen die Kontrolle über die künstliche Intelligenz nicht verlieren. Mit dem Ziel, die Automatisierung von KI zu vermeiden. Unter kritischer Haltung versteht er auch, dass man stets hinterfragen soll, was gut oder schlecht ist und wie man neue Ideen generieren kann.

Als drittes weist er darauf hin, dass man bei den Agenturen intern voneinander lernen soll. Für die Förderung einer guten Zusammenarbeit von verschiedenen Generationen ist das Vertrauen in junge MitarbeiterInnen und ihre innovativen Ideen wichtig. Wiederum sollen junge MitarbeiterInnen die Expertise der erfahrenen MitarbeiterInnen respektieren.

Internet World Austria berichtet in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Marketing und Kommunikation der FH St. Pölten von der DMEXCO. Dieser Artikel wurde von Thi Pham und Alrun Lindtner verfasst.

Online Redaktion

Online Redaktion

Chris Budgen

„Die with Zero” von Bill Perkins

Das Buch „Die with Zero“ präsentiert eine verblüffend neue und provokante Philosophie sowie einen praktischen Leitfaden, wie Sie das Beste aus Ihrem Geld – und Ihrem Leben – herausholen können.