Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Elisabeth Kessler/MOMENTUM Wien

INTERNET WORLD Austria verlieh die Digital Superhero of the year Awards gemeinsam mit iab Austria und Hauptsponsor Kronehit in sieben Kategorien, nämlich „Medien“, „Vermarktung & Sales“, „Kreation & Beratung“, „Media“, „AuftraggeberIn“ und „Innovation“ und „Sustainability“ (Sonderpreis): Veranstalter, Sponsoren und Partner freuen sich mit den sieben Digital Superheroes of the year 2023: Ambra Schuster (ORF), Rebecca Prinz (Goldbach), Katharina Maun (DODO), Nina Nossal (GroupM) – vertreten durch Bianca Haider, Nina Kaiser (4Gamechangers) und Valentin Berger (Almdudler) sowie Schima Labitsch (refurbed).

Die Digital Superheroes of the year 2023 stehen fest

Das Fachmedienportal INTERNET WORLD Austria zeichnete in Kooperation mit dem iab austria und Kronehit die Superhelden der heimischen Digital-Community aus. Die Digital Superheroes of the year 2023 in sechs Kategorien wurden mittels Online-Voting ermittelt.

So sehen die digitalen Superhelden des Jahres aus! Am Abend des 5 März 2024 wurden in der Eventlocation SAAL der Labstelle Wien in Anwesenheit von 190 geladenen Gästen die Digital Superheroes of the year 2023 gewürdigt. Die aus einem öffentlichen Voting hervorgegangenen Digital Superheroes of the year 2023 sind: Ambra Schuster (ORF) setzte sich in der Kategorie „Medien“ durch. Rebecca Prinz (Goldbach) holte den Titel in der Kategorie „Vermarktung & Sales“. Katharina Maun (DODO) siegte in der Kategorie „Kreation & Beratung“. Nina Nossal (GroupM) hatte in der Kategorie „Media“ die Nase vorn. Nina Kaiser (4Gamechangers Festival) holte in der Kategorie „Innovation“ die meisten Stimmen und Valentin Berger (Almdudler) stach in der Kategorie „AuftraggeberIn“ die anderen Nominierten aus.

Wahl der Digital Superheroes in sechs Kategorien aus 60 Nominierten

Gemeinsam mit der Brancheninstitution iab austria hatte die Fachmedienplattform INTERNET WORLD Austria (www.internetworld.at) zur Suche nach den tollsten, herausragendsten, cleversten und ausgefuchstesten Digital-Profis des Jahres in sechs Kategorien – nämlich „Medien“, „Vermarktung & Sales“, „Kreation & Beratung“, „Media“, „AuftraggeberIn“ und „Innovation“ – aufgerufen. Für die Wahl der Digital Superheroes of the year 2023 hatten Vertreter der heimischen Digital Community zahlreiche Vorschläge für Nominierungen inklusive Begründung abgeliefert. INTERNET WORLD Austria erstellte daraus gemeinsam mit dem iab austria eine 60 Digital-Profis umfassende Shortlist. Die Wahl der Digital Superheroes of the year 2023 durch Österreichs Digital Community erfolgte schließlich von 1. November 2023 bis 31. Dezember 2023 auf www.digitalsuperhero.at. Als Hauptsponsor der Wahl zum Digital Superhero of the year 2023 fungierte der Radiosender Kronehit. Als Kategoriensponsoren konnten Purpur Media (Medien), GroupM (Vermarktung & Sales), Aleph (Media), „Der Standard“ (Kreation & Beratung), ShowHeroes (AuftraggeberIn) und Goldbach (Innovation) gewonnen werden. Die Trophäen der Digital Superhero of the year Awards 2023 wurden von Rausgebrannt designt und hergestellt. Die Werbehelden stellten dankenswerterweise Promotoren für die Awardshow zur Verfügung.

Nachhaltig und neu: Sonderpreis Sustainability

Erstmals wurde im Rahmen der Digital Superhero of the year Awards ein Sonderpreis für Sustainability verliehen: und zwar an Peter Windischhofer und Kilian Kaminski, die beiden Founder von refurbed. Mit dem Sustainability Digital Superhero of the year Award soll eine Persönlichkeit aus der heimischen Digital Community ausgezeichnet werden, die sich dank ihres ökologisch wertvollen und nachhaltigen Zugangs in ihrem Unternehmen einen Namen gemacht hat, und zwar unabhängig davon, in welchem Bereich die Persönlichkeit tätig ist: ob bei einem Medium, einem Portfolio-Vermarkter, einer Agentur, einem Auftraggeber oder einem Dienstleister des Digital-Marketing-Ökosystems. Als Sponsor des Sustainability Digital Superhero of the year Awards konnte die RMS Austria gewonnen werden.

Die Digital Superheroes of the year im Überblick

Kategorie Medien

Digital Superhero of the year: Ambra Schuster (ORF)

2. Platz: Zsolt Wilhelm (Der Standard)

3. Platz: Katharina Hauser-Puntigam (Kleine Zeitung)

Kategorie Vermarktung & Sales

Digital Superhero of the year: Rebecca Prinz (Goldbach)

2. Platz: Pia Mayr (OÖNachrichten)

3. Platz: Marion Stelzer-Zöchbauer (COPE)

Kategorie Kreation & Beratung

Digital Superhero of the year: Katharina Maun (DODO)

2. Platz: Larissa Thaler (dialogschmiede)

3. Platz: Iris Handelsberger (e‑dialog)

Kategorie Media

Digital Superhero of the year: Nina Nossal (GroupM)

2. Platz: Regina Kriechhammer (Wavemaker)

3. Platz: Katharina Fröhlich (Magenta)

Kategorie AuftraggeberIn

Digital Superhero of the year: Valentin Berger (Almdudler)

2. Platz: Mercedes Krutz (willhaben)

3. Platz: Veronika da Silva (Nespresso)

Kategorie Innovation

Digital Superhero of the year: Nina Kaiser (4Gamechangers Festival)

2. Platz: Laura Kaltenbrunner (APOCRAT)

3. Platz: Markus Kapl (Brau Union)

Sonderpreis Sustainability

Digital Superhero of the year: Peter Windischhofer und Kilian Kaminski (refurbed)

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.