Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© APA OTS

Das waren die Highlights auf APA-OTS 2023

Das waren die zugriffsstärksten Presseaussendungen auf www.ots.at. Außerdem gibt es einen Rückblick auf die Top-Videos und PR-Bilder des Jahres.

Summercamp Digital Marketing & AI im August: Jetzt anmelden!

Die Sommer Special Edition des Crashkurses „Digitalisierung für MarketingentscheiderInnen“ findet an fünf Tagen zwischen 21. und 27. August in einer entspannten, sommerlichen Location statt. Der Workshop bietet praxisnahes Know-how, Networking und Einblicke in Trendthemen wie AI & Retail Media.

Österreichs größtes Portal für Presseaussendungen www.ots.at bot Unternehmen, Organisationen und Medien auch 2023 eine zentrale Plattform für professionelle Kommunikation und Recherche. Welche Themen waren 2023 besonders gefragt? Ob Politik, Wirtschaft oder Kultur: APA-OTS hat die klickstärksten Aussendungen in den einzelnen Ressorts, die Top-Videos und eine Auswahl an eindrucksvollen PR-Bildern zusammengefasst.

Das waren die klickstärksten Presseaussendungen 2023

Die schwerwiegenden Vorwürfe gegen Till Lindemann, Leadsänger der deutschen Band Rammstein, veranlassten seine Anwälte im Juni, die Vorwürfe per OTS-Aussendung zurückzuweisen und ihrerseits rechtliche Schritte anzukündigen. Diese Aussendung war nicht nur im Ressort Chronik, sondern auch über alle anderen Ressorts hinweg die meistgeklickte im Jahr 2023.

Reisewarnung für das Burgenland!“ – bei diesem Titel schauten viele zweimal hin. Tierschutz Austria richtete diese Warnung zwar „nur“ an die akut bedrohten Vogelarten der Bekassinen und Wachteln, erreicht damit aber den Spitzenplatz der meistgelesenen Presseaussendungen im Ressort Politik. Beworben wurde das Volksbegehren „Für ein Bundesjagdgesetz“, das in Zukunft verhindern will, dass für die gleichen Tiere in verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Jagdbedingungen gelten.

Im Wirtschaftsressort schaffte es in diesem Jahr der Fachverband für metalltechnische Industrie an die Spitze der meistgelesenen OTS-Aussendungen. In der entsprechenden Aussendung wurden die nach der gescheiterten 6. Verhandlungsrunde angekündigten Streiks der Metaller-Gewerkschaft im November als „unverhältnismäßig“ bezeichnet.

Dass Euke Frank, Chefredakteurin und Herausgeberin der Zeitschrift „WOMAN“, auf eigenen Wunsch ihre Funktionen zurücklegte, hat im Kulturressort auf ots.at das größte Interesse und die meisten Klicks generiert.

Medienschelte aus ÖVP-Sicht schaffte es im Medienressort auf Patz 1 der meistgelesenen OTS-Aussendungen. Christian Stocker (ÖVP) forderte die „Trennung zwischen Berichterstattung und Meinung“ und verwies dabei auf einen Tweet von Falter-Chefredakteur Florian Klenk.

Die meistgeklickte Karriereaussendung des Jahres betraf Maria Scholl, die neue Chefredakteurin der APA – Austria Presse Agentur. Sie folgte auf Johannes Bruckenberger, der mit 1. Dezember in die Chefredaktion des ORF wechselte. Maria Scholl ist die erste Frau an der Spitze der APA-Redaktion.

Diese Videos haben die meiste Aufmerksamkeit auf sich gezogen

„Who the hell is Edgar?“ – Diese Frage beantworteten TEYA & SALENA im ORF-Teaser zu ihrem gleichnamigen Song, mit dem die beiden Frauen Österreich im Mai beim Eurovision Song Contest in Liverpool vertraten. Auch wenn es für ESC-Sieg nicht gereicht hat, so war der Song-Teaser des ORF jenes der über OTS verbreiteten Videos, die auf ots.at am häufigsten angesehen wurden.

Auch die Plätze 2 und 3 gehen an Videos des ORF: Nach zweijähriger Corona-bedingter Pause fand in diesem Jahr wieder der Wiener Opernball wie gewohnt mit ausführlicher ORF-Berichterstattung, statt. Platz 3 belegt der ORF-Teaser über ein TV-Highlight, bei dem ebenso das Tanzbein geschwungen wurde: die „Dancing Stars“-Live-Show

In ausdrucksstarken PR-Bildern durch das Jahr 2023

Im vergangenen Jahr wurden rund 12.200 Bilder über APA-OTS verbreitet. Das Team von APA-OTS hat eine Auswahl der eindrucksvollsten PR-Bilder in einem Slide zusammengestellt.

Picture of Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Subtract” von Leidy Klotz

Durch die Verknüpfung von Verhaltenswissenschaft und Design bietet „Subtract“ von Leidy Klotz eine wissenschaftliche Würdigung der Gründe, warum wir die Reduktion zu wenig nutzen – und wie wir ihr ungenutztes Potenzial erschließen können.