Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Nuno Filipe Oliveira

Jürgen Colombini (Kommunikationsexperte), Nicole Pollitzer (Prokuristin bridge media), Jörg Fessler (Kommunikationsexperte), alle von bridge media

bridge media launcht Angebot zur cookielosen Audience-Ansprache

Mit bridge media startet eine neu gegründete Agentur für Datadriven Marketing in Österreich - und bietet ein Tool für präzises Zielgruppen-Targeting und Ausspielung von Online-Kampagnen ohne Third Party Cookies im DACH-Raum.

Summercamp Digital Marketing & AI im August: Jetzt anmelden!

Die Sommer Special Edition des Crashkurses „Digitalisierung für MarketingentscheiderInnen“ findet an fünf Tagen zwischen 21. und 27. August in einer entspannten, sommerlichen Location statt. Der Workshop bietet praxisnahes Know-how, Networking und Einblicke in Trendthemen wie AI & Retail Media.

Wen beschäftigt das Thema derzeit nicht? Spätestens mit Jahresende 2024 gehören die für das personalisierte Targeting in den digitalen Medien essenziellen Cookies der Vergangenheit an. Damit erlebt das treffgenaue Ausspielen von Werbebotschaften einen Rückschlag und der Aufbau von First Party Daten – ein Prozess, der nicht von heute auf morgen geht – wird zu einer Notwendigkeit.

In diesem dynamischen Markt platziert sich jetzt mit bridge media ein Player mit uniquem Angebot.
Gegründet wurde die Agentur von der Digitalexpertin Nicole Pollitzer, sowie den erfahrenen Kommunikations-Profis Jörg Fessler und Jürgen Colombini, die eine Kooperation mit der Bertelsmann-Tochter AZ Direct zur Vermarktung des innovativen Systems namens bridgePool in Österreich geschlossen haben.

Patentiertes Tool bridgePool System

Dieses patentierte bridgePool System ist eine Eigenentwicklung der AZ Direct und basiert auf einem disruptiven Ansatz: in einem dafür eigens aufgesetzten Data-Clean-Room (anonymisierter Bereich) werden verschlüsselte Brücken zwischen Analog- und Digitaldaten zur präzisen Audience-Ansprache gebildet. Damit werden anonymisierte, verhashte Identifier generiert, die die bisher notwendigen Cookies ersetzen. Die Ausspielung erfolgt gänzlich ohne Zugriff auf 3rd-Party-Cookies.

„Der große Vorteil dieses neuen Angebots liegt darin, dass wir einmal die Audiences festlegen und sie dann präzise über alle ausgewählten Ausspielungskanäle ohne Third-Party-Cookies ansprechen können. Damit müssen Werbetreibende nicht mehr in unterschiedlichsten Ad Plattformen Zielgruppen anlegen und sich auf deren Daten verlassen“, bringt bridge media Prokuristin Nicole Pollitzer den USP auf den Punkt. „Unsere KundInnen haben zudem die Option eines verschlüsselten Onboardings von First Party Daten, um ihre eigenen Daten digital zu aktivieren, auszuschließen oder Lookalikes für die NeukundInnengewinnung zu bilden.“ 

Dass der bridgePool die Datenhoheit aller Beteiligten wahrt, die Privatsphäre schützt und DSGVO-konform läuft, war für die AZ Direct und bridge media von Anbeginn oberste Prämisse.

„Wir treten mit dem Anspruch an, dass bridge media die Zukunft des unique targetings bietet. Denn mit dem System des bridgePool können wir Werbung weiterhin präzise und mit größtmöglicher Treffgenaugigkeit ausspielen. Der bridgePool baut bereits auf rund 3,5 Millionen solcher Brücken alleine in Österreich auf, in der gesamten DACH Region sind es heute schon über 200 Millionen Brücken – Tendenz laufend steigend. Dies ist eine einzigartige Audience, über die kein zweiter Anbieter in Österreich verfügt”, fasst Jörg Fessler die Einzigartigkeit dieses Systems zusammen.

„Wir ermöglichen Marketern mit dem System bridgePool den optimalen Start in die Postcookie-Ära, in der wir uns ja heute schon befinden und nicht erst Ende 2024 mit dem Ausstieg von Google Chrome. Denn aktuell unterbinden ja bereits 60 Prozent aller Browser die für das personalisierte Advertising notwendigen Third Party Cookies. Deshalb empfehlen wir bereits heute mit einem Hybrid-Einsatz des Systems bridgePool und Cookies zu arbeiten und Erfahrungen zu sammeln”, lädt Jürgen Colombini alle Marketer ein, sich von der Effizienz des neuen Targeting-Systems zu überzeugen und sich auf die postcookie-Ära vorzubereiten.

Bridge media sieht sich als Ansprechpartner der gesamten Kommunikationsbranche, von Unternehmen und Institutionen auf Auftraggeberseite über Mediaagenturen bis hin zu Digital- und Werbeagenturen. „Wir haben das komplexe Thema so aufbereitet, damit wir alle Interessentinnen und Interessenten im jeweiligen Wissensstand individuell abholen können – das war uns besonders wichtig.” ergänzt Nicole Pollitzer abschließend.

Picture of Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Subtract” von Leidy Klotz

Durch die Verknüpfung von Verhaltenswissenschaft und Design bietet „Subtract“ von Leidy Klotz eine wissenschaftliche Würdigung der Gründe, warum wir die Reduktion zu wenig nutzen – und wie wir ihr ungenutztes Potenzial erschließen können.