Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© Pexels

Best Workplaces for Women 2023: Für diese Unternehmen wollen Frauen arbeiten

Am 29. März 2023 hat Great Place To Work zum ersten Mal die TOP 10 Best Workplaces for Women veröffentlicht. Diese Unternehmen leben vor, was auch aus Mitarbeiterbefragungen hervorgeht: Jobs mit Sinn und flexibler Zeiteinteilung.

Arbeiten, wann und wo immer wir wollen? Vor wenigen Jahren war das noch die Ausnahme. Eine Pandemie später wissen vor allem Frauen die neue Flexibilität zu schätzen. Great Place To Work veröffentlichte am 29. März zum ersten Mal die TOP 10 Best Workplaces for Women-Liste. Die der Zertifizierung zugrunde liegenden Daten aus anonymen Mitarbeiterbefragungen zeigen:

Diese fünf Dinge fehlen aus Sicht der Mitarbeiterinnen in vielen Unternehmen

  • Faire/Angemessene Erfolgsbeteiligung und gerechte Beförderungen
  • Glaubwürdige Führung
  • Respektvolles Zusammenarbeiten
  • Guter Teamgeist
  • Sinnvoller Job

Flexible Zeiteinteilung als Zufriedenheits-Multiplikator

Dabei geben Arbeitnehmerinnen, die sich in einem hohen Maß Zeit frei nehmen können, wenn sie es für notwendig halten, drei Mal eher an, dass

  • sie zufrieden mit der Höhe ihrer Bezahlung sind,
  • sie Beförderungen als fair empfinden,
  • die Mitarbeitenden gerne zur Arbeit kommen,
  • sie Freunden und Familie ihre Organisation als sehr guten Arbeitgeber weiterempfehlen würden und
  • ihre Arbeit für sie weit mehr als nur ein „Job“ ist.

Mehr Entfaltung, mehr Stolz, mehr Fairness

Great Place To Work-Daten zeigen: Vor allem junge Frauen und Frauen, die seit weniger als fünf Jahren in einem Betrieb arbeiten, suchen nach Jobs mit Sinn und Bedeutung. Sie wollen einer sinnvollen Tätigkeit nachgehen, die für sie mehr als nur ein Job ist.

Wenn für Mitarbeiterinnen ihre Arbeit besondere Bedeutung und Sinn hat und sie sagen können, dass ihre Tätigkeit weit mehr als nur ein „Job“ für sie ist, dann geben sie drei Mal häufiger an, dass

  • sie ihre Fähigkeiten hier optimal einbringen können,
  • sie stolz sind, anderen erzählen zu können, dass sie hier arbeiten und
  • die Mitarbeitenden hier für die geleistete Arbeit angemessen bezahlt werden.

Für diese Unternehmen wollen Frauen arbeiten

  1. e‑dialog GmbH
  2. willhaben internet service GmbH & Co KG
  3. STI-Consulting GmbH
  4. Brichard Immobilien GmbH
  5. Hilton
  6. Schwabe Austria GmbH
  7. Hotel Post Ischgl GmbH & Co KG
  8. BIOGENA Gruppe
  9. Bacardi Ltd
  10. Otago Online Consulting GmbH

„Zu den Werten, die uns als Unternehmen definieren, gehört die Schaffung eines offenen, transparenten und wertschätzenden Arbeitsumfelds, in dem jede und jeder Einzelne gehört und unterstützt wird. Frauen in Führungspositionen prägen unsere Kultur, Werte und Leistung, und das spiegelt sich in unserem gesamten Team wider. Ich denke, wir sind auf einem guten Weg, den Anforderungen und Wünschen der heutigen Arbeitswelt zu begegnen. Die Zertifizierung als Great Place To Work und Best Workplace for Women bestätigt unseren Weg, darauf sind wir sehr stolz und wir freuen uns mit dem gesamten Team“, sagt Andrea Swift, Chief Operating Officer, e‑dialog.

„Danke an alle Mitarbeiterinnen und natürlich auch Mitarbeiter für die tolle Zusammenarbeit und das erfreuliche und aufschlussreiche Feedback im Rahmen von Great Place To Work. Gleiche Chancen für alle, Kommunikation auf Augenhöhe und Flexibilität werden bei otago von Beginn an gelebt. Es freut uns sehr, dass unsere Mitarbeiterinnen unter anderem diese Aspekte unserer Unternehmenskultur besonders schätzen und es das ist, was otago als Arbeitgeber für sie besonders macht. Es macht große Freude zu erleben, wie alle otagos das Miteinander gestalten und die täglichen Herausforderungen zusammen meistern – und somit ein Umfeld schaffen, das uns allen ermöglicht, uns persönlich und fachlich weiterzuentwickeln und gemeinsame Erfolge zu feiern“, bedankt sich Valentina Hornek, Head of People & Culture, Otago Online Consulting.

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Chatter” von Ethan Cross

Der renommierte Psychologe Ethan Kross verschränkt für sein international vielbeachtetes Buch seine eigenen bahnbrechenden Forschungsergebnisse aus Verhaltens- und Hirnforschung mit zahlreichen Fallstudien aus der Praxis.