Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.
© APA

Klemens Ganner, Geschäftsführer bei APA-Comm

APA-Comm gewinnt ÖBB-Medienbeobachtungsauftrag

Die Kommunikationstochter der APA beliefert die Österreichischen Bundesbahnen mit Medien-Monitoring und Medienresonanzanalysen. Außerdem bleibt das Austria-Kiosk weiterhin Teil des ÖBB Onboard-Portals Railnet.

Der Medienbeobachter und Media-Intelligence-Anbieter APA-Comm konnte eine öffentliche Ausschreibung über die Medienbeobachtung der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) für sich entscheiden. Österreichs größter Mobilitäts- und Logistikdienstleister nutzt für die nächsten Jahre eine vollumfängliche Informationslösung im Bereich Medienbeobachtung und Medienresonanzanalyse von APA-Comm. Diese wird über die zentrale digitale Plattform PR-Desk bereitgestellt.

„Ich freue mich sehr, dass die ÖBB auf unsere Medienbeobachtungs- und Analyseservices vertrauen. Dieser wichtige Auftrag ist für uns nicht nur eine deutliche Bestätigung unserer Expertise, sondern auch Ansporn und zugleich Verpflichtung, unseren Kunden in seiner täglichen Kommunikationsarbeit bestmöglich zu unterstützen”, sagt Klemens Ganner, Geschäftsführer bei APA-Comm.

„Die ÖBB sind das größte Mobilitätsunternehmen des Landes. Pro Tag generieren wir – von der CO2-Bilanz über Verkehrsmeldungen bis hin zum Nightjet – an die 100 Meldungen. Für diese Menge brauchen wir den richtigen Partner an unserer Seite. Mit Hilfe der umfangreichen Serviceleistungen der APA-Comm ist es uns im ÖBB-Newsroom möglich, einen guten Überblick zu behalten“, sagt die ÖBB-Pressechefin Gabi Zornig.

Individualisierter Pressespiegel aus Print, Online und Social Media

Die Informationslösung für den ÖBB-Konzern umfasst verschiedene individualisierte Pressespiegel. Dazu werden alle relevanten Informationen aus dem nationalen und internationalen Gesamtgeschehen aus Print‑, Online- und Social Media, ergänzt um APA-Agenturmeldungen sowie nationale Radio- und TV-Beiträge, übersichtlich gebündelt. Sämtliche für die ÖBB relevanten Beiträge werden dafür von APA-Comm-LektorInnen thematisch gegliedert und als redaktionelle Abstracts aufbereitet, sodass für die ÖBB-Kommunikationsverantwortlichen ein kompakter, tagesaktueller Überblick entsteht. Ergänzt wird dieser durch Regional- und Fachmedienbeobachtung, die jeweils lokale Perspektiven bzw. einen detaillierten Einblick in Branchentrends und Entwicklungen sicherstellt. Ein umfangreiches Themenmonitoring gibt zusätzlich wertvolle Insights ins Branchenumfeld.

Eine kontinuierliche Auswertung der Resonanz in Medien und Öffentlichkeit erfolgt grafisch aufbereitet über die interaktive Analyseplattform im PR-Desk. Diese dient zudem als ExpertInnen-Tool, über das ÖBB-KommunikatorInnen selbstständig individuelle Suchabfragen generieren und in Archiven recherchieren können.

Kooperation fortgesetzt: Digitales Zeitungs- und Magazinangebot via Austria-Kiosk

Der von der APA betriebene digitale Zeitungsstand Austria-Kiosk sorgt auch weiterhin in Fern- und Nahverkehr sowie in Nightjets der ÖBB für digitales Lesevergnügen; APA-Comm konnte sich Ende vergangenen Jahres im Rahmen einer weiteren Ausschreibung abermals behaupten und setzt die Kooperation mit den ÖBB für die Lieferung von E‑Paper-Ausgaben von (inter-)nationalen Zeitungen und Zeitschriften via Austria-Kiosk fort. Reisenden stehen damit über das Service- und Entertainment-Portal ÖBB Railnet die aktuellen Ausgaben von über 100 regionalen, nationalen sowie internationalen Publikationen an Bord zur Verfügung. Zudem ist das Service des Austria-Kiosk in ÖBB-Lounges und in den CAT-Garnituren zum Wiener Flughafen verfügbar.

Elisa Krisper

Elisa Krisper

Chris Budgen

„Die with Zero” von Bill Perkins

Das Buch „Die with Zero“ präsentiert eine verblüffend neue und provokante Philosophie sowie einen praktischen Leitfaden, wie Sie das Beste aus Ihrem Geld – und Ihrem Leben – herausholen können.